Name statt Nummer

Welche Spuren hinterlässt Du ?   Wohin gehst Du ?
Welche Spuren hinterlässt Du ? Wohin gehst Du ?

Un homme averti en vaut deux, sagt man auf französisch.
Das heißt: Ein gewarnter Mann / Mensch ist zwei Männer /

Menschen wert. - Der Verständige kann vor Gefahr bewahrt

werden und außerdem eine / n andere / n / andere warnen.
In der Offenbarung des Johannes Kapitel 13, 16 - 18,
warnt uns unser   HIMMLISCHER VATER   YAHWEH   durch

den Seher Johannes schon seit fast 2000 Jahren davor,

eine Zahl / ein Zeichen, das den Namen eines Menschen

ausdrückt, zusätzlich anzunehmen.
Wer zu Seinem Reich gehört, wird von IHM mit   N a m e n
versehen und versiegelt, die die ewige Zugehörigkeit zum
"Sein von und mit IHM" und zur "Familie"*YAH ausdrücken.
Siehe Offenbarung des Johannes Kapitel 3 Verse 5 und 12,
Johannes Evangelium Kapitel 1 Vers 12, 1. Mose 1, 26* +

27*+ 1. Mose 5, 1* sowie Hesekiel Kapitel 9 Vers 4 und

Offenbarung des Johannes Kapitel 7 Verse 2 + 3 - 8 und

Kapitel 9 Vers 4, Kapitel 14 Verse 1 + 3 und Kapitel 7

                                                                                               Vers 4 sowie Kapitel 22 Vers 4  u.v.a.m.


Der HIMMLISCHE VATER, sagt:   "ICH   habe Dich bei Deinem   N a m e n   gerufen,   D u   bist   M e i n ".   

(YesaYah Kapitel 43, Vers 1)

 

Damit betont ER, dass ER   a l l e   Seine von IHM Berufenen und   a l l e   Seine von IHM Auserwählten

mit ihrem   N a m e n   kennt.

 

Es war IHM jedoch außerdem wichtig, dass Sein von IHM auserwähltes Volk ISRAEL, wie auch die von

IHM zur Umkehr und zum Ewigen Leben mit IHM berufenen Heiden aus den Nationen, Seinen Namen

kennen.

 

YAHUWSHUA Ha MASHIYACH / Jesus Christus* kam, um den zwölf Talmidim / Schülern / Jüngern, und

durch diese auch den aus den Nationen berufenen Heiden, den NAMEN YAHWEH's und Seiner "Familie",

YAH, (erneut) zu offenbaren.

 

Johannes 5,34: ... solches sage ICH, auf dass ihr selig werdet.
Johannes 5,43: ICH bin gekommen in Meines VATER's NAMEN, ...

 

Des HIMMLISCHEN VATER YAHWEH's NAMEN und dessen Anrufung war den zwölf Stämmen Israels wäh-

rend der Zeit ihrer babylonischen Gefangenschaft und den dortigen Gebräuchen verloren gegangen.  -

 

Der NAME YAHWEH's wurde von dieser Zeit an von den meisten Israeliten nicht mehr ausgesprochen.

 

Daher kam es, dass die meisten Israeliten es nicht mehr wagten, diesen, SEINEN HEILIGEN NAMEN,

wie die Väter der Urzeit zu predigen (s. 1. Mose 4, 26: zur Zeit von Seth und Enos sowie s. 1. Mose

12, 7 und 8: durch Abram), mit Ehrfurcht auszusprechen und IHN mit SEINEM WAHREN NAMEN anzu-

rufen, zu loben, zu preisen und anzubeten. (Johannes Evangelium Kapitel 17, Verse 6 - 12 + 26)

 

"Allen, die YAHUWSHUA Ha MASHIYACH", das heißt: Sein Wesen, Seinen Geist, Seinen Gehorsam dem

HIMMLISCHEN VATER und dessen Wort gegenüber, "aufnehmen, gibt er die Macht, YAHWEH's Kinder

zu werden, denen, die an Seinen   N A M E N   glauben und die von IHM geboren sind."

(Johannes Evangelium Kapitel 1 Verse 12 + 13 sowie Kapitel 3 Vers 5)

 

In Psalm 91, 14 heißt es: "er   k e n n t   Meinen   N A M E N ,   d a r u m   will ich ihn (sie) schützen."

 

- Seine Kinder sind es, welche später noch weitere Namen erhalten, die ihre   e w i g e   Zugehörig-

keit zur himmlischen "Namen-Namens"-"Familie" ausdrücken und die das Reich YAHWEH'S empfangen.

(Matthäus Kapitel 18 Vers 3 sowie Kapitel 19 Vers 14, Markus Kapitel 10 Verse 14 + 15, Lukas 18

Verse 16 + 17, Johannes Kapitel 3 Verse 3 + 5, Offenbarung des Johannes Kapitel 3 Verse 5 + 12,

Kapitel 14 Verse 1 + 3 sowie Kapitel 7 Vers 4 und Kapitel 22 Vers 4)

 

YAHSHUA antwortete ihnen und sprach:

 

Matthaeus 12,50: Denn wer den Willen tut Meines VATER's im Himmel, der ist mein Bruder,

                                 Schwester und Mutter.

Markus 3,35:        Denn wer YAHWEH's Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester

                          und meine Mutter.

 

YAHWEH schuf den Menschen IHM zum Bilde, als Mann und Frau, mit der Fähigkeit, Kinder

zu zeugen und zu gebären und eine Familie zu gründen, als Entsprechung zur "YAH"-"Familie",

der "Familie" des HIMMLISCHEN VATER's YAHWEH (1. Mose Kapitel 1 Verse 26* + 27*

+ 1. Mose Kapitel 5 Vers 1*), dessen Kind ich durch Seine Gnade werden durfte, aus Wasser

und Geist von IHM geboren. Johannes Evangelium Kapitel 1 Verse 12 + 13 sowie Kapitel 3 Vers 5

 

In dem "VATER-UNSER-GEBET", welches YAHUWSHUA seine Talmidim / Schüler / Jünger als zentrales

Glaubensgebet lehrte, bitte ich, dass VATER YAHWEH's NAME durch mich geheiligt wird und dass

Sein Heiliger Wille geschieht, wie im Himmel, so auf Erden.

Matthäus Evangelium Kapitel 6 Verse 9 - 13

 

- Mein Glaube und mein Gewissen verbietet mir, dagegen zu verstoßen, indem ich eine Identifika-

tions-Nummer annehme.

 

YAHUWSHUA wies außerdem darauf hin, dass es ewige Konsequenzen für mich hat, wenn ich nicht

den Willen des HIMMLISCHEN VATERS tue und Seine Gebote nicht befolge: "Es werden nicht alle, die

zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen   t u n   meines VATERS

IM HIMMEL." (Matthäus Evangelium Kapitel 7 Vers 21, Römer 2, 13, Jakobus 1, 22 und 5. Mose 6, 25)

 

Daraus schließe ich eindeutig, dass ich als an YAHWEH, den HIMMLISCHEN VATER, gläubiger Mensch

keine Nummerierung annehmen kann und späterhin auch kein Zeichen, das die Zahl eines Menschen

(ergänzt mit der Zahl des Namens des zukünftigen Weltherrschers) und somit die Zugehörigkeit zur

entstehenden "Zahlen-Namens"-"Familie" ausdrückt.

 

 

Weltweit ist es kulturell üblich, seinen Kindern Namen zu geben, sie mit diesen Namen zu rufen

und nicht mit einer Nummer.

 

Durch den / die Namen wird ihre  Individualität  s o w i e   ihre Familienzugehörigkeit ausgedrückt

und ihre Identifikation ermöglicht.

 

Dieses der Menschheit übliche Brauchtum zeigt die Ebenbildlichkeit des Menschen und seiner Familie

mit seinem RETTER, der dem Menschen in Seiner Gnade die Freiheit gewährt, Mitglied / Kind Seiner

himmlischen "Familie" YAH zu werden und zu Seinem Reich zu gehören, einen individuellen Namen

zu tragen, mit diesem gerufen zu werden und nach Seinen, YAHWEH's, des HIMMLISCHEN VATER's,

himmlischen Maßstäben   i n   W ü r d e   leben zu können.

 

YAHUWSHUA's NAME bedeutet:   "YAHWEH (YAH)   rettet".   Rettet heißt in der hebräischen

Sprache "shua".

YAHUWSHUA kam in dem NAMEN YAHWEH's, um seinen Talmidim / Schülern /  Jüngern, die

YAHWEH, sein VATER, ihm gab, YAHWEH's NAMEN kundzutun, um ihnen SEINEN NAMEN zu

offenbaren sowie um sie zu bewahren und sie in SEINEM NAMEN zu erhalten.

 

 

Matthaeus 21, 9: Das Volk schrie und sprach:   HOSIANNA dem Sohn Davids!   Gelobt sei, der

                             da kommt in dem NAMEN YAHWEH's, des HERRN !   HOSIANNA in der Höhe !

Markus      11, 9: Und ... schrieen und sprachen:   HOSIANNA !   Gelobt sei, der da kommt im

                             NAMEN YAHWEH's des HERRN !

Markus     11,10: Gelobt sei das Reich unsers Vaters David, das da kommt                      

                             in dem NAMEN YAHWEH's, des HERRN!   HOSIANNA in der Höhe !

Johannes 12,13: ... nahmen sie Palmenzweige und gingen hinaus ihm entgegen und schrieen:

                             HOSIANNA ! Gelobt sei, der da kommt in dem NAMEN YAHWEH's, des HERRN,

                             der KÖNIG von ISRAEL !

 

Er bat seinen VATER darum, sie weiterhin in dessen NAMEN  YAHWEH  zu erhalten, wenn ER,

YAHUWSHUA,  wieder bei IHM, Seinem VATER, ist.

 

Johannes 17, 6:  Ich habe DEINEN NAMEN offenbart den Menschen, die DU mir von der Welt                     

                               gegeben hast. Sie waren DEIN, und DU hast sie mir gegeben, und sie haben

                               DEIN WORT behalten.

Johannes 17,11: Und ICH bin nicht mehr in der Welt; sie aber sind in der Welt, und ICH komme

                               zu DIR.   HEILIGER VATER, ERHALTE SIE   I N   D E I N E M   N A M E N ,   die

                         DU mir gegeben hast,   DASS   SIE   E I N S   S E I E N   GLEICHWIE   W I R .

Johannes 17,12: Dieweil ICH bei ihnen war in der Welt, erhielt ICH sie in   D E I N E M   N A M E N .         

                               DIE DU MIR GEGEBEN HAST, DIE HABE ICH BEWAHRT, und ist keiner von ihnen             

                               verloren ...

Johannes 17,26: Und ICH habe IHNEN   D E I N E N   N A M E N   K U N D G E T A N   UND   W I L L 

                             I H N   K U N D T U N ,   AUF DASS DIE   L I E B E ,   DAMIT DU MICH LIEBST,  

                             SEI IN IHNEN   UND   I C H   I N   I H N E N .

 

Darin ist die Wertschätzung, die unser RETTER-VATER der Kenntnis SEINES NAMENS YAHWEH, der

im Namen YAHUWSHUA's enthalten ist, beigemessen hat, sehr gut zu erkennen.

Ebenso ist der Ernst zu erkennen, dass ER Seine Kinder, die IHN aufnehmen und aufnahmen sowie

an SEINEN NAMEN glauben, bei sich   u n d   i n   S E I N E M   N A M E N   für immer   erhalten will.

 

  YAHWEH redete wie folgt mit Mose und sprach: Sage Aaron und seine Söhnen und

sprich: Also sollt ihr sagen zu den Kindern Israel, wenn ihr sie segnet:

 

  YAHWEH segne dich und behüte dich; YAHWEH lasse Sein Angesicht leuchten

über dir und sei dir gnädig; YAHWEH hebe Sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.

 

4. Mose 6, 22 - 27: Denn ihr sollt MEINEN NAMEN auf die Kinder Israel legen, dass ICH sie segne.

 

Den an IHN gläubigen Menschen, ihrem menschlichen Namen, der Bedeutung ihrer Zugehörigkeit zu

Seinem Reich, zu Seiner YAH-"NAMENS-Familie", sowie der Namensgebung, Namenserhaltung und der

ausschließlichen Namenstragung gilt des HIMMLISCHEN VATER YAHWEH's Wertschätzung durch SEIN

GESCHENK DER ERRETTUNG.  

Sie sind durch SEINEN GEIST bereits versiegelt und für Sein Reich abgesondert worden.

Ihnen ist es klar und eindeutig erkennbar verboten, zu ihrem Namen eine zusätzliche Zahl oder ein

Zeichen anzunehmen.

Dieses ernste Verbot kommt in der Heiligen Schrift durchgängig zum Ausdruck, gerade auch in der

Anrufung des Namens von YAHWEH, dem NAMEN unseres HIMMLISCHEN VATER's, durch dessen

Gnade ich an IHN glauben kann sowie Sein Kind bin, in YAHUWSHUA Ha MASHIYACH / Jesus Christus*,

für immer und ewig.

 

*)angeblich transliterierter Name des hebräisch-aramäischen Namens von YAHUWSHUA Ha MASHIYACH 

 

Manche sprechen YHWH=den Namen des Himmlischen Vaters mit YAHWEH, andere mit YAHUWAH aus.

  

 

(Weitere Begründungen sind unter meinen "Glaubensgründen" und in den "Beschwerdebriefen" wie

auch in den übrigen Themen und Abschnitten dieser Webseite aufgeführt.)

 

 

Sprüche 19,8:     Wer klug wird, liebt sein Leben; und der Verständige findet Gutes.

 

Psalm  119,45:    ...   ich wandle fröhlich; denn ich suche deine Befehle.

 

Psalm    73,28:    ...  das ist meine Freude, dass ich mich zu YHWH, dem HIMMLISCHEN VATER, halte

                             und meine Zuversicht setzte auf YAHWEH, den HERRN, dass ich verkündige all dein

                                  Tun.

 

Psalm    20, 3:     ER sende dir Hilfe vom Heiligtum und stärke dich aus Zion.

 

Psalm  127,  1:   Wo YAHWEH, der HIMMLISCHE VATER, nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die

                             daran bauen. Wo YAHWEH nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst.

Psalm    84,12:    ... YHWH, der HERR, ist Sonne und Schild; YAHWEH gibt Gnade und Ehre: ER wird kein

                                     Gutes mangeln lassen den Frommen.

 

Psalm 119,105:  DEIN WORT ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.

 

Johannes 17,17: Heilige sie in Deiner Wahrheit; DEIN WORT ist die Wahrheit.

 

1.Thess.5,22:      Meidet allen bösen Schein. (Oder auch: Meidet das Böse in jeder Gestalt.)

 

1. Samuel 16,7:   ... ein Mensch sieht, was vor Augen ist; YAHWEH, der HIMMLISCHE VATER,

                             aber sieht das Herz an.